Gewerbe anmelden

Beschreibung

Der Beginn einer gewerblichen Tätigkeit ist nach § 14 der Gewerbeordnung vom Gewerbetreibenden im Ordnungsamt oder einem Bezirksamt anzuzeigen.

Gewerbetreibender ist jeder, der haupt- oder nebenberuflich eine selbstständige und auf Gewinnerzielung und Dauer angelegte Tätigkeit wahrnimmt.

Ausnahmen stellen die sogenannten freiberuflichen Tätigkeiten (zum Beispiel: Arzt, Architekt, Steuerberater), die Urproduktion (zum Beispiel: Land- und Forstwirtschaft), persönliche Dienstleistungen höherer Art und die bloße Verwaltung eigenen Vermögens dar.

Darüber hinaus sind zur Ausübung bestimmter Tätigkeiten gesonderte Erlaubnisse nötig (zum Beispiel: Taxigewerbe, Reisegewerbe, Bewachungsgewerbe und Gaststätten)

Bei jeder Gewerbeanmeldung erfolgt unter anderem eine Mitteilung an öffentliche Stellen, zum Beispiel an

  • das zuständige Finanzamt
  • die Industrie- und Handelskammer bzw. die Handwerkskammer
  • die jeweilige Berufsgenossenschaft
  • das staatliche Amt für Arbeitsschutz

Die Mitteilung an den Unfallversicherungsträger entbindet den Gewerbetreibenden jedoch nicht von der Verpflichtung, sich selbst innerhalb der Frist bei einer Berufsgenossenschaft anzumelden.

§ 14 der Gewerbeordnung

  • Antragsformular
  • Personalausweis
  • eventuell eine Vollmacht
  • eventuell Ausweis des Bevollmächtigten

zusätzlich:

  • bei einer in Gründung befindlichen juristischen Person:
    Gesellschaftsvertrag (Kopie)
    Nachweis über die Beantragung der Eintragung beim Amtsgericht
     
  • bei im Handelsregister eingetragenen Gesellschaften:
    persönliche Angaben zum Vertretungsberechtigten, Auszug aus dem Handelsregister
     
  • bei überwachungsbedürftigen Tätigkeiten sowie bei einem Vertrauensgewerbe:
    (zum Beispiel: Reisebüro, Partnervermittlung, Handel mit Gebrauchtwaren, Kfz-Handel, Auskunfteien, Schlüsseldienst)
    Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde, Auskunft aus dem Gewerbezentralregister
     
  • bei ausländischen Gewerbetreibenden:
    gültige Aufenthaltserlaubnis (selbstständige Tätigkeit muss ausländerrechtlich erlaubt sein)
     
  • bei Handwerkern oder handwerksähnlichen Betrieben:
    Eintragungsbestätigung der Handwerkskammer
     
  • bei erlaubnispflichtigem Gewerbe:
    Kopie der entsprechenden Erlaubnis


  • 26,00 Euro für natürliche Personen
  • 33,00 Euro für juristische Personen
  • 13,00 Euro für jeden weiteren gesetzlichen Vertreter bei juristischen Personen
  • 15,00 Euro für die Zweitschrift der Gewerbeanmeldung
  • evtl. 13,00 Euro für das Führungszeugnis (überwachungsbedürftige Tätigkeiten)
  • evtl. 13,00 Euro für die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister (überwachungsbedürftige Tätigkeiten)
     

 

sofort